Welches Süßungsmittel ist das beste?

Ahornsirup

Geeignet für den Alltag: Nein

Ahornsirup besteht wie "normaler" Zucker überwiegend aus Zucker, liefert dabei jedoch noch ein paar mehr Mineralstoffe als herkömmlicher Zucker.

Er ist ein ebenso isoliertes Produkt und bringt dieselben negativen Effekte wie Zucker mit sich, auch wenn er fantastisch schmeckt wie ich finde.

Der GI ist etwas niedriger als bei normalem Zucker, Ahornsirup sollte jedoch nur in geringen Mengen verzehrt werden.


Honig

Geeignet für den Alltag: Ja

Kaltgeschleuderter, roher wild-Honig ist meine erste Empfehlung als Zucker-Ersatz.

Er tötet pathogene Keime und reduziert die Last von Giftstoffen in deinem Körper, liefert B12 Koenzyme die wertvoll für das Gehirn sind und bringt die in Lebensmitteln nur noch selten vorkommenden Stoffe Molybdän und Mangan mit sich.

Auch Honig solltest du nicht in riesigen Mengen verzehren, aber täglich 1-2 TL hochwertigen rohen Bio Honig zu essen ist ebenso wertvoll wie deine täglichen 2 EL Rohkost-Olivenöl.

Ich esse jeden Tag Roh-Honig.


Agavendicksaft

Geeignet für den Alltag: Nein

Hat Agavendicksaft eine hohe Süßkraft, so kann er zwar in geringeren Dosen verwendet werden als herkömmlicher Zucker, jedoch bringt er dieselben negativen Eigenschaften mit sich.

Das liegt daran, dass alle wertvollen Nährstoffe der Agave beim erhitzen bzw. der Verarbeitung zu Sirup verloren gehen.

Agavensirup ruft in deinem Körper zwar eine geringere Insulin-Reaktion hervor, jedoch kann sich der Sirup aufgrund des hohen Gehalts an Fruktose negativ auf das Verhältnis deines Cholesterins auswirken und somit die optimale Funktion deiner Leber hemmen.


Trockenfrüchte

Geeignet für den Alltag: Ja

Trockenfrüchte zähle ich eigentlich nicht zu Süßungsmittel, da sie ein ganzes Lebensmittel darstellen, welches lediglich in der "Konsistenz" verändert wurde.

Trockenfrüchte sind denaturiert (weniger Wasser), wodurch ihr Zucker-Gehalt enorm steigt.

Deshalb sind Trockenfrüchte in großen Mengen nicht zu empfehlen. 100g getrocknete Feigen sind etwas ganz anders als 100g frische Feigen.

Jedoch behalten Trockenfrüchte im Gegensatz zu vielen Süßungsmitteln ein Großteil ihrer Vitamine, Mineralstoffe und vor allem ihrer Ballaststoffe. Letztere führen dazu, dass sie anders verstoffwechselt werden als isolierter Zucker.

Das macht Trockenfrüchte zu einem ganzen, vollwertigen Lebensmittel.

Ich esse jeden Tag eine handvoll Wildfeigen, Medjool Datteln oder Maulbeeren.*


Stevia

Geeignet für den Alltag: Ja

Stevia besitzt keine Kalorien und wirkt sich auch auf deinen Blutzucker deutlich besser aus als herkömmlicher Zucker.

Man sagt sogar, dass Menschen in Indien sich damals mit der Stevia Pflanze die Zähne geputzt und poliert haben sollen.

Um Stevia gibt es viel positives aber auch viel negatives. Stevia soll zum Gewichtsverlust beitragen (Bedenke jedoch, es ist nie nur ein Lebensmittel das dich abnehmen lässt), jedoch soll es ebenso ungeeignet für den Aufbau eines gesunden Mikrobioms sein.

Ich denke jedoch, dass Stevia eines der besseren Süßungsmittel ist.


Fruchtpüree

Geeignet für den Alltag: Ja und Nein

Hier sollten wir unterscheiden.

Selbstgemachte Fruchtpüree's wie eine zerquetsche Banane oder ein gemanschter Apfel sind eine exzellente Art zu süßen, sind sie nichts weiter als die ganze intakte Frucht.

Im Laden erworbene Fruchtpüree's hingegen wurden erhitzt, wodurch sich selbst ohne Zuckerzusatz ihre chemische Struktur verändert und wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen.

Dennoch ist Apfelmark ohne Zucker aus dem Bioladen eine exzellente Alternative nicht nur Zucker, sondern auch Öl beim backen zu ersetzen.

Apfeldicksaft hingegen wird ebenso wie jeder andere Sirup eingekocht um die Süße aus der Frucht heraus zu extrahieren.

Die Menge Äpfel die in ein paar Esslöffeln Apfeldicksaft steckt könnten wir Menschen nur schwer verzehren, was zeigt, dass auch Dicksäfte ein isoliertes Produkt sind welches von Zucker dominiert wird.

Es gibt jedoch auch unerhitzten Apfeldicksaft von Urs Hochstrasser welcher alle wichtigen Enzyme und Vitamine noch beinhaltet. Leider ist so etwas im normalen Laden schwer zu finden.


Brauner Zucker / Roh-Zucker / Panela Zucker

Geeignet für den Alltag: Nein

Insbesondere Pamela Zucker ist geschmacklich einfach nur toll.

Auch wenn viele Hersteller dieser rohen Zuckerarten mit Sprüchen wie "liefert xx Menge an Mineralstoffen" locken wollen, stehen die Inhaltsstoffe jedoch leider in keinem Verhältnis zu der Menge an Zucker.

Ja, Roh-Rohrzucker, Panela und co. liefern mehr Nährstoffe als weißer Industriezucker, jedoch tragen sie keinen wesentlichen Teil zur Mineralstoff Versorgung bei. Würden sie dies tun, müsstest du davon so viel verzehren, dass es schon wieder ungesund ist.


* Ich beziehe all' meine Trockenfrüchte von der koro Drogerie. Dort bekommst du mit dem Code "LUKE" 5% auf deine gesamte Bestellung.



130 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen